Besser-Esser

Die Ernährung ist sicher ein ganz zentrales Thema der heutigen Zeit. Der deutsche Komiker Otto sagte einmal zu unseren Essgewohnheiten: „Zum ersten Mal ist das, was aus dem Menschen herauskommt besser, als das was in den Menschen hineinkommt.“

Besonders bei Kindern und Jugendlichen, die noch im Wachstum sind, ist eine bedarfsgerechte Ernährung Voraussetzung für eine gesunde geistige und körperliche Entwicklung. Welches Thema wäre wohl besser geeignet, Kindern und Jugendlichen Nachhaltigkeit näher zu bringen?

Im Rahmen der Projektwoche wird den Teilnehmern nicht nur Wissen zur gesunden Ernährung vermittelt, sondern auch das Interesse an der Zubereitung von schmackhaften Gerichten geweckt. So haben die Kinder und Jugendlichen beispielsweise unter fachlicher Anleitung die Möglichkeit, gemeinsam ihr theoretisches Wissen beim Brotbacken in die Praxis umzusetzen (Stärkung der Gestaltungskompetenz).

Für die Dauer des Aufenthaltes werden die TeilnehmerInnen vom ökopädagogischen Team der BiberBurg Berschweiler begleitet.

Ablauf einer Muster-Besser-Esser-Woche

Montag Evtl. Einwandern in die ‚BiberBurg’ mit Gepäck-Transfer. Kennenlernprogramm „NaTour“ am Nachmittag. Ohne Begleitung durch den Ökopädagogen werden in Kleingruppen Aufgaben rund um die ‚BiberBurg’ gelöst und so das Gelände spielerisch erkundet. Hierbei werden speziell die Sozial- und Selbstkompetenz vermittelt. 
Dienstag Stationsarbeit: Am Nachmittag startet die Lernwerkstatt Ernährung, die den Teilnehmern einen spannenden Einstieg mit allen Sinnen bietet. Die Schüler bearbeiten in Gruppen unterschiedliche Stationen zum Thema Ernährung. Dabei müssen sich die Schüler auf ihr Gefühl, ihren Geruchs-, Geschmacks- und Tastsinn verlassen.
Mittwoch Es steht ein Besuch auf dem Bauernhof auf dem Programm. Hier lernen die Schüler die Menschen persönlich kennen, die wertvolle Lebensmittel produzieren. Die Teilnehmer erfahren einen halben Tag lang Spannendes und Wissenswertes über die Landwirtschaft und deren Erzeugnisse.
Donnertag Die Kinder und Jugendlichen werden ihre bisherigen Erfahrungen in die Praxis umsetzen. Beim Brotbacken schließt sich ein kleiner exemplarischer Kreislauf von der Getreidegewinnung bis hin zur fertigen Backware. Das selbstgebackene Brot wird schließlich von den Teilnehmern selbst schmackhaft belegt und verzehrt. Im Anschluss finden eine Auswertung und vertiefende Gespräche zu den Erlebnissen der vergangen Tage statt.
Freitag Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Aufräumen und packen, geht´s zumeist mit dem Bus zurück nach Hause.

Biber-Berti will es wissen